Die Lewitz

Die Lewitz ist ein Naturschutzgebiet in Mecklenburg-Vorpommern, in dem viele Vogelarten brüten. Wenn ich etwas über die Lewitz höre, dann denke ich immer zuerst an die Lewitzer Fischteiche. Wie man so schön sagt, die Lewitz ohne ihre Fischteiche wäre nicht die Lewitz. Aber in den letzten Jahren hat sich die Lewitz für Vogel-Beobachter zum Nachteil entwickelt. Früher sah man viele Seedadler und heute sieht man stattdessen Pferde. Für Pferdefreunde ist die Lewitz ein sehr gutes Erholungsgebiet.

Pferde im Landschaftsschutzgebiet der Lewitz
Pferde im Landschaftsschutzgebiet der Lewitz Pferde im Landschaftsschutzgebiet der Lewitz Pferde in der Lewitz beobachten Pferde im Landschaftsschutzgebiet der Lewitz Landschaft und Pferde in der Lewitz
Pferde im Landschaftsschutzgebiet der Lewitz

Aber wir besuchen die Lewitz (EU Vogelschutzgebiet) um Vögel zu beobachten. Wie z.B. Beutelmeisen, Kraniche, Sperber, Seeadler, Fischadler, Schwarzmilane, Rotmilane, Bussarde, Silberreiher, verschiedene Entenarten und Gänsearten. Es spielte früher keine Rolle, zu welcher Jahreszeit man die Lewitz besuchte, es gab immer etwas in der Natur zu beobachten. Die Anzahl der Seeadler, die in den Lewitzer Fischteichen ihre Nahrung suchen, ist nach meiner Beobachtung deutlich zurückgegangen. Es hängt wohl damit zusammen, dass unmittelbar an den Lewitzer Fischteichen die Kormorane abgeschossen werden dürfen. Und somit hört man während der ganzen Fischereisaison das Geballer auf die Kormorane. Seeadler, wie hier auf dem Bild zusehen sind, sind bei unseren letzten Besuchen in der Lewitz zur Seltenheit geworden. Hier könnt Ihr mehr über das Verhalten der Vögel und ihren Lebensraum erfahren.
In Hamburg habe ich die Erfahrung gemacht, das man die Naturschutzgebiete besonders schützen muss damit die Natur sich entfalten kann. Ein gutes Beispiel ist der Seeadlerschutz Hamburg.

Seeadler in der Lewitz beobachten
Seeadler in der Lewitz beobachten

Wenn man im Sommer die Lewitz besucht und etwas Zeit mitbringt, kann man die Fischadler beim fangen ihrer Fische in den Lewitzer Fischteichen beobachten. In unmittelbarer Nähe gibt es einige Fischadlerhorste die man in der Natur gut beobachten kann..

Fischadler in der Lewitz beobachten
Fischadler in der Lewitz beobachten

Die schönste Zeit, um die Lewitz (EU Vogelschutzgebiet) zu besuchen, war für uns immer im September und Oktober. Das ist die Zeit, in der die Fischteiche abgelassen werden. Dann sammelten sich die Grau- und Silberreiher in den Fischteichen um schnelle Beute zu machen. Dann ist die Natur noch in Ordnung und man kann viele Beobachtungen machen.Die Seeadler und die Silberreiher in der Lewitz sieht man das ganze Jahr.

Graureiher mit Fisch
Graureiher mit Fisch Graureiher und Silberreiher in der Lewitz beobachten Graureiher und Silberreiher in der Lewitz beobachten Graureiher und Silberreiher beobachten Silberreiher im Landschaftsschutzgebiet der Lewitz Silberreiher im Landschaftsschutzgebiet der Lewitz
Graureiher mit Fisch

Ein Besuch der Lewitzer Fischteiche lohnt sich besonders am ersten Novemberwochenende. Zum Abfischen des letzten Teiches findet ein Volksfest statt, bei dem Besucher frischen Fisch kaufen können. Wenn die Fischteiche abgefischt sind, versammeln sich hier zahlreiche Limikolen zur Zwischenrast, bevor es in den Süden weitergeht. Einige Teiche werden nach dem Abfischen wieder geflutet um den zahlreichen Gänsen (Bläss-, Grau und Saatgänse) und Enten (Schnatterente, Pfeifente), einen Schlafplatz anzubieten, die hier als Zugvögel überwintern.

Gänse im Fischteich
Gänse im Fischteich Ein Schwarm Gänse Gänse in den Lewitzer Fischteichen beobachten Limikolen im Fischteich Limikolen im Fischteich Gänse, Enten und Seeadler in der Lewitz
Gänse im Fischteich

Vor Jahren konnte man in der Lewitz noch Beutelmeisen, Rothalstaucher und “Zwergtaucher”: beim Nestbau und bei der Aufzucht ihrer Jungen beobachten. Die Beutelmeisen haben wir auch schon lange nicht mehr gesehen. Es ist auch kein Wunder, denn ihnen wurden ständig die Nester geklaut. Blaumeisen sieht man auch immer weniger. Und wo sind die Rothalstaucher geblieben?

In der Lewitz hat sich auch der Marderhund niedergelassen. Aber nicht zur Freude der Vogelschützer. Marderhunde haben keine natürlichen Feinde in der Natur und verbreiten sich schnell, natürlich zum Nachteil der Bodenbrüter.

Marderhund überquert Strasse in der Lewitz
Marderhund überquert Strasse in der Lewitz

Wenn man das erste Mal in die Lewitz kommt, um dort Vögel zu beobachten und an der jetzt gesperrten Dütschower Brücke steht, kann es sein, dass man kaum Vögel sieht. Das Gebiet der Lewitz ist sehr groß und es gibt an mehreren Stellen Fischteiche. Und so kann es sein, dass die verbliebenen Seeadler und Fischadler gerade an einem anderen Fischteich auf Fischfang sind. In den Wintermonaten kann man Singschwäne auf ihrer Rast beobachten, aber wo? Die Lewitz ist groß und wenn man die Rastplätze der Singschwäne nicht kennt, kann man lange suchen. Es braucht Jahre um in der Natur die einzelnen Plätze der verschiedenen Vogelarten in der Lewitz zu kennen.

Singschwäne beim Tanz in der Lewitz beobachten
Singschwäne beim Tanz in der Lewitz beobachten Singschwäne im Flug Singschwäne beim Tanz in der Lewitz beobachten Singschwäne im Flug Singschwäne im Winter in der Lewitz
Singschwäne beim Tanz in der Lewitz beobachten

Es wird häufig darüber berichtet, dass man Wanderfalken in der Lewitz sehen kann. Im Kreis Parchim wurden jahrelang Wanderfalken ausgewildert. Wir haben in den letzten zehn Jahren nur einen einzigen jungen Wanderfalken auf dem Durchzug in der Lewitz angetroffen. Was man hier das ganze Jahr über gut beobachten kann sind Mäusebussarde und in den Wintermonaten Raufußbussarde. Man muss aber darauf achten, das die illegale Greifvogelverfolgung in der Lewitz nicht zunimmt. Wollt Ihr mehr über Greifvögel und Eulen erfahren, dann besucht meine Seite Greifvögel und Eulen.

Mäusebussard in der Lewitz
Mäusebussard in der Lewitz Mäusebussarde bei der Balz beobachten Raufußbussard in der Lewitz Raufußbussard Landschaft und Vögel in der Lewitz Seeadler jagt Kolkrabe
Mäusebussard in der Lewitz

In den Wintermonaten kann man immer noch zahlreiche Gänse auf den umliegenden Wiesen und Feldern beobachten. Hin und wieder sieht man auch noch ein Seeadlerpaar das nach Beute Ausschau hält. Füchse konnte man früher auch viele sehen. Dann bekamen einige Füchse ein Sendehalsband umgelegt, um immer zu wissen wo sie sind und wo ihr Bau ist. Heute sieht man kaum noch Füchse. Wir hoffen, dass die Lewitz sich wieder zum positiven entwickelt und dass es wieder Spaß bringt eine Lewitz -Tour durch das EU-Vogelschutzgebiet zu unternehmen.

Der Fuchs
Der Fuchs Füchse in ihrem Revier in der Natur Graugänse im Anflug auf die Lewitzer Fischteiche Seeadler in der Lewitz Rotmilane an den Lewitzer Fischteichen Dohlen im Landschaftsschutzgebiet der Lewitz
Der Fuchs

Im Oktober 2010 haben wir beschlossen erneut eine Lewitz – Tour zu unternehmen. Mit Entsetzen mussten wir feststellen, das man von keiner Seite mehr zum Aussichtsturm (Dütschower Brücke) an den Lewitzer Fischteichen kommen kann. Den Grund hierfür erfuhren wir erst viel später. Die Dütschower Brücke wird erneuert. Wir trafen einige Urlauber die hierüber verärgert waren, da man nun keine Möglichkeit mehr hat z.B. Limikohlen, Gänse und Seeadler in den Lewitzer Fischteichen zu beobachten. So kann man auch den Lewitz – Tourismus verärgern. Es wird überall für Tourismus in der Lewitz geworben, aber die Infos bei Veränderungen fehlen, und so steht man vor abgesperrten Straßen. Dadurch hat auch die Radtour zur Zeit, durch die Lewitzer Fischteichen, ihren Reiz verloren. Für die Vogelwelt ist es gut.
Im September 2011 haben wir erneut eine Lewitz Tour unternommen. Wir wollten auch sehen wie weit die Bauarbeiten an der Dütschower Brücke fortgeschritten sind. Aber seht selber auf den nächsten Bildern. Der alte Aussichtsturm wurde abgerissen und an gleicher Stelle entsteht ein neuer.

Dütschower Brücke in der Lewitz
Dütschower Brücke in der Lewitz Dütschower Brücke in der Lewitz Dütschower Brücke in der Lewitz Dütschower Brücke in der Lewitz Hier entsteht ein neuer Aussichtsturm in der Lewitz
Dütschower Brücke in der Lewitz

Die Lewitz Anwohner erzählten uns, das die Dütschower Brücke im Oktober fertiggestellt sein soll. Vielleicht schaffen sie es ja zum Volksfest des jährlichen Abfischen der Lewitzer Fischteiche (Karpfenteiche) fertig zu sein.
Auf unserer Lewitztour sahen wir diesmal so einiges. Für die, die die Lewitz nicht kennen zeige ich zusätzlich zu den Vogelbildern auch ein paar Landschaftsbilder. Ich zähle jetzt mal auf, welche Vögel wir diesmal beobachten konnten. Es waren 5 Seeadler, ca. 70 Silberreiher und Graureiher, 12 Bussarde, 5 Rotmilane, 1 Rohrweihen Weibchen, 1 Wanderfalke, 2 Turmfalken, 7 Kolkraben, 1 Sperber, ca. 50 Dohlen, ca. 40 Rotschenkel, 250 Graugänse, 2 Kurzschnabelgänse, verschiedene Entenarten (Krickenten), Kiebitze, Goldregenpfeifer und Stare in gemeinsamen Schwärmen, 25 Kraniche, 2 Weidenmeisen, 1 Beutelmeise und einige Feldspatzen.

Landschaft und Vögel in der Lewitz
Landschaft und Vögel in der Lewitz Landschaft und Vögel in der Lewitz Landschaft und Vögel in der Lewitz Kiebitze und Stare in der Lewitz Landschaft und Vögel in der Lewitz Dohlen im Landschaftsschutzgebiet der Lewitz
Landschaft und Vögel in der Lewitz

Die Kraniche kommen in den letzten Jahren auf ihrem Vogelzug gen Süden immer mehr in die Lewitzer Wiesen um in den Fischteichen zu übernachten. Noch ist der Schlafplatz der Kraniche ein Geheimtipp.
Nicht nur Kraniche übernachten in der Lewitz sondern auch Stare. Die Stare haben ihren Schlafplatz im Schilfgürtel der Fischteiche. Vom Aussichtsturm kann man gut beobachten, wie sie von Greifvögeln angegriffen werden und die Stare dabei ihre Flugmanöver vorführen. Wollt Ihr mehr Bilder von Starenschwärme sehen, dann besucht meine Seite der Star.

Kranich Aussichtsturm an der Dütschower Brücke
Kranich Aussichtsturm an der Dütschower Brücke Kraniche im Anflug auf die Lewitzer Fischteiche Kraniche im Anflug auf die Lewitzer Fischteiche Kraniche im Anflug auf die Lewitzer Fischteiche Lewitzer Fischteich als Schlafplatz der Kraniche Wanderfalke und Sperber greifen zusammen einen Starenschwarm an In der Lupe ist ein Wanderfalke zusehen In der Lupe ist ein Sperber zusehen
Kranich Aussichtsturm an der Dütschower Brücke

Vergesst nicht bei Eurer Lewitztour einen Abstecher zum Jagdschloss in Friedrichsmoor zu machen. Denn es ist der einzigste Ort mitten in der Lewitz. Von hier aus kann man gute Spaziergänge in den Wald unternehmen. Das Forsthaus mit den geschnitzten Tieren und der Eule im Vorgarten kann sich auch sehen lassen.

Forsthaus in der Lewitz
Forsthaus in der Lewitz Tiere und Vögel vor dem Forsthaus in der Lewitz Eule vor dem Forsthaus in Friedrichsmoor in der Lewitz Jagdschloss in Friedrichsmoor in der Lewitz Der Hahn vor dem Jagdschloss in Friedrichsmoor
Forsthaus in der Lewitz

Endlich ist es soweit, die Dütschower Brücke in der Lewitz ist wieder für den Verkehr freigegeben (November 2011). Ein neuer Aussichtsturm zur Vogelbeobachtung wurde auch an der Dütschower Brücke aufgestellt. Der neue Turm hat jetzt auch die richtige Höhe um die umliegenden Teiche besser einsehen zu können. Nun ein paar Bilder von der neuen Brücke und dem neuen Aussichtsturm.
Und wenn Ihr sehen wollt wie ein junger Fuchs die neue Brücke nutzt um an leckere Brombeeren heranzukommen, dann besucht meine Seite Füchse.

Neue  Dütschower Brücke in der Lewitz
Neue  Dütschower Brücke in der Lewitz Neuer Aussichtsturm in der Lewitz an der  Dütschower Brücke Neuer Aussichtsturm in der Lewitz an der  Dütschower Brücke Silberreiher, Gänse, Enten und Seeadler in der Lewitz Silberreiher in der Lewitz Junge Seeadler in der Lewitz
Neue Dütschower Brücke in der Lewitz

An der Dütschower Brücke hat sich der Biber eine Burg gebaut. Seine Spuren kann man am Ufer des Elde-Müritzkanals sehen. In der Morgendämmerung und in der Abenddämmerung kann man die Biberfamilie bei ihrer Nahrungsaufnahme und beim Spielen beobachten.

Biber Burg in der Lewitz an der Dütschower Brücke
Biber Burg in der Lewitz an der Dütschower Brücke Biber bringt neue Zweige zu seiner Burg Biber beim Fressen Im Winter fällen Biber Bäume und fressen die Rinde Im Sommer fressen Biber Blätter und Pflanzen Biberspuren in der Lewitz Wenn der Biber im Elde-Müritzkanal schwimmt sieht er aus wie ein Teddybär Biber Spuren in der Lewitz
Biber Burg in der Lewitz an der Dütschower Brücke

Bei unseren Wanderungen durch die Lewitzer Wiesen konnte ich viele verschiedene Käfer, Libellen, Schmetterlinge und Fliegen bei ihrer Nahrungsaufnahme fotografieren.

Moschusbock in der Lewitz auf dem Rainfarn
Moschusbock in der Lewitz auf dem Rainfarn Graue Fleischfliege Rinderfliege Schmeißfliege: Goldfliege Hummel Rinderfliege
Moschusbock in der Lewitz auf dem Rainfarn

Wie ich schon berichtet habe, findet jedes Jahr am ersten Novemberwochenende ein großes Volksfest in der Lewitz statt. Es wird dann der letzte Karpfenteiche in Neuhof abgefischt, und jeder kann sich frischen Fisch kaufen. Man kann sich auf dem Volksfest in Neuhof sogar seinen Karpfen, seinen Hecht oder seine Forelle lebend kaufen und mit nach Hause nehmen. Viele Besucher kommen extra von weit her, um an dem Spektakel des abfischens teilzuhaben. Hier zeige ich Euch auch einige Bilder auf denen Ihr sehen könnt, wie es bei diesem Volksfest zugeht. Auch viele Vogelbeobachter kommen jedes Jahr zum Karpfen Abfischen, da sich dann viele Seeadler, Silberreiher und Graureiher in der Lewitz aufhalten. 2011 waren über 100 Silberreiher vor Ort. Ausserdem sieht man auch viele Gänse, Enten, Singschwäne und verschiedene Limikolen.

Abfischen der Lewitzer Fischteiche immer am ersten Novemberwochenende
Abfischen der Lewitzer Fischteiche immer am ersten Novemberwochenende Abfischen der Lewitzer Fischteiche immer am ersten November-Wochenende Abfischen der Lewitzer Fischteiche immer am ersten Novemberwochenende Großer Schuppenkarpfen beim Abfischen der Lewitzer Fischteiche Volksfest beim Karpfen Abfischen der Lewitzer Fischteiche in Neuhof Volksfest beim Karpfen Abfischen der Lewitzer Fischteiche in Neuhof Großer Schuppenkarpfen beim Abfischen der Lewitzer Fischteiche
Abfischen der Lewitzer Fischteiche immer am ersten Novemberwochenende

Lewitz 2015

Was hat sich in den letzten Jahren in den Lewitzer Wiesen verändert? Der Tourismus hat zugenommen. Und das nicht immer zum Vorteil der Natur. Durch die ständigen Führungen durch die Lewitzer Natur wurden auch in den letzten Jahren häufig die Nester der Beutelmeise entwendet. Die Fischadler hatten 2015 auch mehrere Brutausfälle. Die Anzahl der Seeadler, die sich im Herbst an den Fischteichen getroffen haben ist seit Jahren rückläufig. Dafür haben sich die Wanderfalken, die Kraniche und die Silberreiher vermehrt. Man kann sagen die Wanderfalken sind in der Lewitz ansässig geworden. Man kann sie auch beim jagen auf Stare und Kiebitze beobachten.
Der Biber und das Nutria gehören jetzt auch zu den ständigen Bewohnern der Lewitz. Die Maisfelder werden von Jahr zu Jahr mehr.

Beutelmeisen beim Nestbau
Beutelmeisen beim Nestbau Fotografiert bei der Beringung der jungen Fischadler in der Lewitz Silberreiher und Seeadler in der Lewitz Kraniche im Anflug auf ihren Schlafplatz Lewitzer Wiese Wanderfalke auf den Lewitzer Wiesen Maisernte in der Lewitz Kolbenenten rasten in den Fischteichen Goldregenpfeifer und Kiebitze
Beutelmeisen beim Nestbau

Weiterhin viel Spaß auf meinen anderen Seiten. Wie z.B. die Sumpfohreule oder Opa sah noch Bäume. Und nun viel Spaß bei der eigenen Vogelbeobachtung, denn Vögel beobachten bringt immer wieder Spaß.

Beobachtungen, Fotografien, Vogel-Bilder und Autor: Gerhard Brodowski Hamburg