Start News Orte Beobachtungen Steckbriefe Kontakt

News 2019 - Vögel, Tiere, Insekten

Alle reden vom Klimawandel. Man kann aber nicht alles auf den Klimawandel abwälzen, um sein Gewissen zu beruhigen. Es bringt auch nichts, das sich jahrelang über neue Verordnungen und Richtlinien unterhalten wird. Man muss umdenken und handeln. Da kann jeder mithelfen. Weg von den Insektiziden und Pestiziden. Lasst der Natur freien Lauf. Legt Eure Gärten neu an. Und Ihr werdet sehen, die Vögel kommen wieder zurück. Pflanzt Blumen und Sträucher für Insekten und Vögel. Hängt Futter für Insekten und Vögel in den Hecken, Sträuchern und Bäumen auf. Und Ihr werdet sehen, geht es den Bienen und Vögel gut, dann geht es auch den Menschen gut. Nun ein paar Bilder zum Klimawandel, Vogelsterben, Waldbrände, Umweltverschmutzung, Vögel und Insekten finden keine Nahrung und Brutplätze auf dem Schrottplatz.

Bilder zu News 2019 - Natur, Vögel, Tiere, Insekten, Pflanzen
Bilder zu News 2019 - Natur, Vögel, Tiere, Insekten, Pflanzen

Das nächste Unwetter kommt bestimmt, der Himmel brennt schon.

Das nächste Unwetter kommt bestimmt - Die Naturgewalten besiegen alle.
Das nächste Unwetter kommt bestimmt - Die Naturgewalten besiegen alle.

Stellt einen Eimer oder ein Gefäß mit Wasser für Bienen und Insekten hin. Bei großer Hitze tragen die Bienen Wasser in den Bienenstock. Auf dem Foto seht Ihr wie die Bienen nacheinander Wasser hohlen. Man legt am besten ein Stück Kork auf das Wasser, so können mehrere Bienen gleichzeitig Wasser hohlen.

Bienen hohlen bei großer Hitze Wasser für ihren Bienenstock zum kühlen.
Bienen hohlen bei großer Hitze Wasser für ihren Bienenstock zum kühlen.

Der Hirsch tut sich noch einmal stärken, bevor es so richtig mit der Brunft losgeht.

Vor der Brunft noch mal schnell stärken
Vor der Brunft noch mal schnell stärken

Es werden immer noch Pestizide in großem Mengen auf Feldern in ganz Europa versprüht. Schaut Euch die Möwe mal genau an. Nicht nur die Insekten und Pflanzen werden durch Pestizide getötet. Die Vögel nehmen auch Schaden davon, wie Ihr auf dem Foto sehen könnt.

Auf große Flächen werden die Pestizide mit dem Flugzeug auf die Pflanzen gesprüht.
Auf große Flächen werden die Pestizide mit dem Flugzeug auf die Pflanzen gesprüht. Gefiederstörung/Gefiedererkrankungen durch Pestizide?
Auf große Flächen werden die Pestizide mit dem Flugzeug auf die Pflanzen gesprüht.

Die Elster wird von vielen Menschen falsch beurteilt. Aus diesem Grund habe ich Elstern monatelang beobachtet, um zu sehen, ob alles stimmt was so über die Elster berichtet wird. Ihr könnt gespannt sein, was dabei rausgekommen ist. Vorab ein paar Bilder. Ein Bild von der Elster und dem Eichelhäher. Was haben die Beiden zu bereden? Ihr erfahrt es demnächst auf Brodowski-Fotografie. Nun ein paar Bilder von einer Elster als Baumeister, oder was macht sie da? Ich sage nur Rabenvögel lernen schnell.

Was hat der Eichelhäher mit der Elster zu bereden?
Was hat der Eichelhäher mit der Elster zu bereden? Was will die Elster mit dem langen Stock? Sammelt die Elster Stöcke für ihr Haus? Was baut die Elster da? Ihr erfahrt es demnächst auf Brodowski-Fotografie Was baut die Elster da? Ihr erfahrt es demnächst auf Brodowski-Fotografie
Was hat der Eichelhäher mit der Elster zu bereden?

Das junge Seeadler Weibchen hat ihren Horst Ende Juni verlassen. Man kann sie jetzt gut beim fliegen beobachten.

Junger Seeadler hat seinen Horst verlassen
Junger Seeadler hat seinen Horst verlassen Junges Seeadler Weibchen 2019 ist ausgeflogen Junger Seeadler beim Baden in der Elbe
Junger Seeadler hat seinen Horst verlassen

Demnächst könnt ihr Euch eine neue Seite über das Verhalten von jungen Staren im Garten ansehen. Hier ein kleiner Vorgeschmack.

Was beobachten die jungen Stare - Ihr erfahrt es demnächst
Was beobachten die jungen Stare - Ihr erfahrt es demnächst Junge Stare morgens im Garten
Was beobachten die jungen Stare - Ihr erfahrt es demnächst

Bei der großen Hitze sind Vogeltränken wichtig, wie Ihr auf den nächsten Bildern sehen könnt. Es kommen nicht nur die Stare zum trinken und baden. Mehr unter Vogeltränke.

Es kommen jeden Tag mehr Vögel an die Vogeltränke
Es kommen jeden Tag mehr Vögel an die Vogeltränke Nach dem trinken wird ausgiebig gebadet
Es kommen jeden Tag mehr Vögel an die Vogeltränke

Wanderfalken Auswilderung in Hamburg

Wie jedes Jahr, wenn die jungen Wanderfalken ausfliegen haben einige Jungvögel Probleme, wenn sie auf dem Boden landen wieder hochzufliegen. Häufig werden sie zu unrecht eingefangen und in Auffangstationen abgegeben. Dabei braucht man sie nur sitzen lassen, denn am nächsten Tag haben sie soviel Gewicht verloren, dass sie wieder hochfliegen können. Nun ein Bild zur Auswilderung vom Falken.
Mehr zur Auswilderung auf Brodowski-Fotografie.

Auswilderung vom jungen Wanderfalken Weibchen
Auswilderung vom jungen Wanderfalken Weibchen

Die ersten jungen Stare sind schon im Mai da

Am 10.05 2019 sind bei mir die ersten jungen Stare ausgeflogen und kommen mit ihren Eltern an die Futterstelle und Badestelle im Garten. Mehr dazu auf meiner Seite: Der Star.

10.05.2019 - Die ersten Stare sind ausgeflogen
10.05.2019 - Die ersten Stare sind ausgeflogen Star füttert Jungvogel Stare im Garten mit Ihren Jungen Viele Jungvögel sterben durch Plastikmüll Ringeltaube und Stare fressen gemeinsam Junge Stare Mitte Mai im Garten
10.05.2019 - Die ersten Stare sind ausgeflogen

Die Mauersegler sind aus Afrika zurück und beginnen mit ihrem Brutgeschäft. Wollt Ihr mehr über Mauersegler wissen, dann besucht meine Seite: Der Mauersegler.

Mauersegler sind aus Afrika zurück
Mauersegler sind aus Afrika zurück

Artensterben

Man kann sich freuen, wenn man weiterhin Grünfinken und Schwarzkehlchen sehen kann. Aber wie lange noch? Alle reden über das Artensterben, aber wer handelt? Man sieht jeden Tag wie Pestizide versprüht werden, und das auch noch auf den Deichen in Hamburg.

Alle reden über das Artensterben, aber wer handelt?
Alle reden über das Artensterben, aber wer handelt?

Artenschutz in Hamburg

Wie sieht es mit dem Artenschutz in Hamburg aus?
Die Behörden bekommen das nicht in den Griff.
Die Freie und Hansestadt Hamburg Behörde für Umwelt und Energie, Amt für Naturschutz, Grünplanung und Bodenschutz erteilt Arbeiten an Firmen während der Brut- und Setzzeit. Ich stelle beim Amsleiter die Anfrage: Warum jetzt Gräben gereinigt werden müssen? Die Antwort bekomme ich vom Abteilungsleiter der Behörde:
Bei den von Ihnen beobachteten Arbeiten handelte es sich nicht um eine Grabenreinigung. Die Gräben waren in diesem Bereich vollständig verlandet und trocken, es konnte daher kein Laich geschädigt werden. Da aber ein Anschluss an den wasserführenden Straßengraben hergestellt wurde, lief bereits während der Bauarbeiten Wasser in den wieder hergestellten Graben, so dass leicht ein falscher Eindruck entstehen konnte.

Meine Antwort:

Falschaussage! Sehr geehrter Herr …. wenn Sie schon antworten, dann sollten Sie bei der Wahrheit bleiben. Denn ein Zugang zum Wassergraben wurde nicht hergestellt. Der Wasserstand in dem Graben hat sich in dem letzten Jahr nicht verändert. Sie hätten sich vor Ort kundig machen können, und hätten festgestellt, das die Maßnahme eine Fehlentscheidung der Behörde war. Nun ein paar Bilder auf denen jeder selber sehen kann, wie viel Wasser der Graben führt.
So wird mit Hilfe der Behörde das Artensterben beschleunigt.

Während der Brut- und Setzzeit vergeben die Behörden Aufträge an Firmen
Während der Brut- und Setzzeit vergeben die Behörden Aufträge an Firmen Während der Brut- und Setzzeit vergeben die Behörden Aufträge an Firmen Während der Brut- und Setzzeit vergeben die Behörden Aufträge an Firmen Entwässerungsgraben wird im April gereinigt - Genehmigt von der BUE Hamburg Klimawandel
Während der Brut- und Setzzeit vergeben die Behörden Aufträge an Firmen

Im Mai ist in der Natur viel los. Überall wo man hinschaut sieht man neues Leben. Die Eltern sind den ganzen Tag damit beschäftigt Futter für ihre Jungen zu beschaffen. Füllt die Futtersellen in Euren Gärten auf, damit die Altvögel sich auch sattfressen können. Damit die paar Insekten und Würmer die die Eltern noch finden, für die Jungvögel bleiben können.
Es ist immer hochinteressant, die Futterstelle und die Vogeltränke über einen längeren Zeitraum zu beobachten. Ihr werdet sehen, auch Besonderheiten kommen im Garten vorbei. Wie z.B. der Wendehals, der den Winter in Afrika verbringt. Aufgepasst! Viele Enten und Gänse sind jetzt mit ihren Jungen unterwegs und häufig überqueren sie auch Straßen. Schaut Euch das Entenbild genau an und ihr werdet sehen, auch in der Vogelwelt wird kurzer Prozess mit Nebenbuhlern gemacht.

Seeadler bringt Nahrung zum Horst/Nest
Seeadler bringt Nahrung zum Horst/Nest Der Futterspender ist auch bei Staren beliebt Elster an der Vogeltränke im Garten Bei der Balz wird kurzer Prozess mit dem Nebenbuhler gemacht Krähe an der Vogeltränke im Garten Star mit abgebrochenen Schnabel Krähe am Meisenknödel Besonderheit am Futterplatz - Wendehals im Garten Ringeltaube frisst Efeubeeren Gänse flüchten vor dem Seeadler Seeadler erbeutet Gans Kampf um die besten Plätze am Futterspender
Seeadler bringt Nahrung zum Horst/Nest

30.04.2019 – Artensterben in Hamburg

Im Auftrag der Behörde werden Arbeiten im Vogelschutzgebiet Kirchdorfer Wiesen in Hamburg durchgeführt. Über das Sterben der Artenvielfalt reden alle, aber die Behörden beschleunigen es noch, in dem sie arbeiten Ende April vergeben. So kann man das Sterben von Insekten, Käfern, Vögeln, Pflanzen und Amphibien nicht stoppen. So langsam müssen auch die Behörden umdenken, nur reden nützt der Natur am wenigsten.
Ihr werdet es nicht glauben, seit acht Jahren bemühe ich mich, das fehlende Naturschutzschilder von der Stadt Hamburg aufgestellt werden. Die Ausreden von Behördenmitarbeitern kann ich schon gar nicht mehr hören. Artenschutz, darüber wird in Hamburg nur gesprochen. Umsetzung ist ein Fremdwort. Mehr zum Thema unter News 2017.

Während der Brut- und Setzzeit vergeben die Behörden Aufträge an Firmen
Während der Brut- und Setzzeit vergeben die Behörden Aufträge an Firmen Während der Brut- und Setzzeit vergeben die Behörden Aufträge an Firmen Während der Brut- und Setzzeit vergeben die Behörden Aufträge an Firmen
Während der Brut- und Setzzeit vergeben die Behörden Aufträge an Firmen

Die Brutsaison hat begonnen

Im März brüten schon viele Uhus, Seeadler, Tauben, Kolkraben und Wanderfalken. Störungen am Brutplatz müssen vermieden werden, da sonst die Brutabbrüche immer zahlreicher werden. Krähen warten nur darauf, das die Brutvögel ihr Nest verlassen um dann die Eier zu stehlen oder zu zerstören.

Raben und Krähen zerstören das Gelege vom Seeadler
Raben und Krähen zerstören das Gelege vom Seeadler

Vogelzug im Frühjahr 2019

Mitte Februar, die ersten Sonnenstrahlen sind da und die ersten Zugvögel 2019 lassen sich sehen. Wie z.B. Kraniche, Störche, Kiebitze, Goldregenpfeifer und Stare. Spätestens jetzt müssen die Nistkästen gereinigt werden und neue aufgehängt werden. Und denkt daran in der Natur immer schön auf den Wegen bleiben und die Hunde gehören an die Leine.

Flugbild - Goldregenpfeifer und Kiebitze
Flugbild - Goldregenpfeifer und Kiebitze

Luftballons und Plastikmüll

Alle reden das zu viel Plastikmüll im Umlauf ist. Die Weltmeere sollen vom Plastikmüll befreit werden. Alles nur Gerede. Auf politischen Veranstaltungen werden immer noch Luftballons steigen gelassen um auf sich aufmerksam zu machen. Es werden Luftballons an Kinder verschenkt und die Kinder werden ungewollt zum Umweltsünder gemacht. Ist das der Weg zum Umdenken? Was für eine Heuchelei von den Politikern und Veranstaltern. Über Plastikmüll reden das können sie alle, aber dafür sorgen das die Luftballons verboten werden, das schaffen sie nicht. Luftballons haben keinen Nutzen, sie schaden nur der Umwelt und den Tieren.

Und wieder wird die Umwelt mit Luftballons belastet
Und wieder wird die Umwelt mit Luftballons belastet

Wintervogelzählung 2019

Die Vogelzählung findet im diesen Jahr vom 4-6 Januar 2019 statt. Wer Zeit hat sollte sich daran beteiligen und die Wintergäste in seinem Garten zählen.

So schlecht wie in diesem Jahr ist die Wintervogelzählung bei uns im Garten noch nie ausgefallen. Es war erschreckend ruhig, keine Amsel und keine Grünfinken waren da. Nur Spatzen, Blaumeisen, Kohlmeisen, Eichelhäher, Schwanzmeisen, Rotkehlchen, Tauben und ein paar Gimpel. Jetzt macht sich das Massensterben durch den Usutu-Virus bei den Amseln richtig bemerkbar.

Beobachtungen, Fotografien, Vogelbilder und Autor: Gerhard Brodowski Hamburg