Start News Orte Beobachtungen Kontakt

Spatzen kapern Nester

Infos und Wissenswertes über Haussperlinge in den Städten, wie in Hamburg. Durch die Sanierungsarbeiten an den alten Gebäuden wissen die Haussperlinge nicht mehr wo sie brüten sollen. Alle Nischen und Hohlräume werden zugebaut. Bei Neubauten sind keine Brutmöglichkeiten für unsere heimische Vogelwelt vorgesehen. Es wäre so einfach, wenn die Behörden bei Um- und Neubauten die geeigneten Auflagen für neue Brutplätze an Gebäuden erteilen würden. Aber es dauert immer Jahre bis auf Veränderungen von Seiten der Behörden reagiert wird.

Alsterarkaden in Hamburg
Alsterarkaden in Hamburg

Da die Haussperlinge keine Brutmöglichkeiten in den Innenstädten haben, sind sie gezwungen die Nester der Mehlschwalben zu kapern. Viele Menschen wissen gar nicht, dass Mehlschwalben in Innenstädten, wie z.B. in Hamburg an den Alsterarkaden, brüten. Die Haussperlinge reagieren auf Veränderungen sehr sensibel. Viele Vogelarten verlassen die Innenstadt. Und die, die noch bleiben sind gezwungen sich neue Brutmöglichkeiten zu suchen. Dies sind in Hamburg häufig die Nester der Mehlschwalben. Wenn die Mehlschwalben aus ihrem Winterquartier zurückkommen müssen sie sich neue Nester bauen. Und das ist gut so, denn so haben im nächsten Jahr noch mehr Spatzen eine neue Brutmöglichkeit in der Innenstadt. Weitere Bilder unter Wildes Hamburg.

Haussperlinge brüten in Mehlschwalbennestern
Haussperlinge brüten in Mehlschwalbennestern Spatzen brüten in Mehlschwalbennestern in Hamburg Haussperlinge brüten in Mehlschwalbennestern Spatzen brüten in Mehlschwalbennestern in Hamburg Spatzen brüten in Mehlschwalbennestern in Hamburg Haussperlinge brüten in Mehlschwalbennestern
Haussperlinge brüten in Mehlschwalbennestern

Wichtig ist es jedoch, dass die alten Mehlschwalbennester an den Fassaden in den Innenstädten bleiben und nicht im Herbst, wie es häufig üblich ist, bei der Fassadenreinigung entfernt werden. Wer noch mehr über Veränderungen in der Vogelwelt wissen möchte, geht z.B. auf die Seite Störche fressen Stare oder Uferschwalben und Mehlschwalben. Nicht nur die Singvögel haben ein Problem, die Greifvögel werden immer noch in Deutschland verfolgt. Mehr unter Greifvogelverfolgung.

Weitere Informationen und Wissenswertes über die heimische Vogelwelt finden Sie auf meiner Seite Brodowski-Fotografie. Und nun viel Spaß bei der eigenen Vogelbeobachtung, denn Vögel beobachten bringt immer wieder Spaß.
Und denkt immer daran, Vogelschutz und Naturschutz ist wichtig.

Beobachtungen, Fotografien, Vogel-Bilder und Autor: Gerhard Brodowski Hamburg