Start News Orte Beobachtungen Kontakt

Jaguar jagt Hasen

Hier könnt Ihr an meinen Beobachtungen über die Jagd zwischen Jaguar und Hasen teilhaben. Das Größenverhältnis kann nicht deutlicher sein. Ein Feldhase hat eine Länge von ca. 75 cm und ein Gewicht von 4-6 kg. Der Feldhase ist sehr wendig, er kann aus dem Stand über 2 m hoch springen und schafft es auf ca. 75 Stundenkilometer im Sprint. Haken schlagen kann er auch ganz gut. Reicht das aus? Wir werden sehen.
Der Hase hat es auf der ganzen Welt nicht leicht, er ist immer der gejagte. Egal ob er in Amerika, Afrika, Europa, Asien oder Australien lebt. Nun wird er auch noch vom Jaguar gejagt. Wird der Hase das überleben? Ihr werdet es sehen, denn ich zeige Euch einige Bilder von der Jagd. Wie sieht ein Feldhase aus? Zum Aussehen zeige ich Euch einige Bilder.
Sucht Ihr nur die Größe, die Länge, das Alter oder den Wissenschaftlichen Namen, dann schaut unten im Steckbrief nach.

Aussehen vom Hasen – Feldhasen
Aussehen vom Hasen – Feldhasen

Nun zum Jaguar. Der Jaguar ist viel größer und viel schwerer. Der Vorteil vom Hasen ist, das er kurze Haken schlagen kann. Dafür hat der Jaguar sehr scharfe Zähne, wenn der Hase dazwischen kommt hat er keine Chance mehr. Hohe Geschwindigkeiten hält der Jaguar auf Dauer nicht durch. Wie sieht der Jaguar aus? Zum Aussehen vom Jaguar zeige ich Euch einige Bilder.

Aussehen vom Jaguar
Aussehen vom Jaguar

Und nun zur wahren Geschichte zwischen Feldhase und dem Maishäcksler Jaguar. Jedes Jahr im Herbst sterben viele Hasen, Rekitze, Vögel und andere Tiere bei der Maisernte. Ich beobachte schon jahrelang, wie die Feldhasen und andere Tiere vor dem Jaguar (Maishäcksler) flüchten. Hasen haben die Angewohnheit bei Gefahr ruhig liegen zu bleiben. Sie springen erst im letzten Augenblick hoch und flüchten und das kann ihnen sehr schnell zum Verhängnis werden. Dazu zeige ich Euch einige Bilder, auf denen Ihr sehen könnt, wie knapp der Hase dem Tod entronnen ist.

Jaguar jagt Hase - schafft der Feldhase zu entkommen?
Jaguar jagt Hase - schafft der Feldhase zu entkommen? Bei Gefahr wartet der Hase bis zum letzten Augenblick Hase flüchtet im letzten Augenblick vor dem Jaguar Hase auf der Flucht - wird er es schaffen? Hase schlägt Haken um den Feind abzuschütteln Hase rennt um sein Leben Hase springt hoch damit er nicht zwischen die Zähne vom Jaguar kommt Immer auf die Kleinen - Feldhase auf der Flucht Hase rennt um sein Leben Der Jaguar frisst alles was ihm zwischen die Zähne kommt Der Jaguar macht eine Pause
Jaguar jagt Hase - schafft der Feldhase zu entkommen?

Wie Ihr nun auf den Bilder sehen konntet, hat der Hase es im letzten Augenblick geschafft und sucht das Weite. Der Feldhase hält nun erstmal Ausschau nach seinen Artgenossen um ihnen die Geschichte, wie er dem Jaguar entkommen ist, zu erzählen.

Die Freude ist groß - der Feldhase hat es geschafft
Die Freude ist groß - der Feldhase hat es geschafft

Lebensraum von Hasen und Feldhasen

Wo lebt der Hase und der Feldhase? Der Lebensraum vom Hasen ist sehr vielfältig, es kommt auf den Standort (Land) an. Hasen bewohnen Kulturlandschaften, Steppen, Wälder, Halbwüsten, Moore, die Elbauen und sogar das Wattenmeer in Schleswig-Holstein. Den Feldhasen, wie der Name schon sagt, sieht man auf Feldern aller Art aber auch auf Wiesen und in Wäldern.

Hase in seinem Lebensraum
Hase in seinem Lebensraum Gute Tarnung - Feldhase in seinem Lebensraum Feldhase in seinem Lebensraum Hase iim Wattenmeer - wo ist mein Lebensraum geblieben? Können Hasen schwimmen? - Feldhase im Wattenmeer Können Hasen schwimmen? - Feldhase im Wattenmeer
Hase in seinem Lebensraum

Nahrung vom Feldhasen

Was fressen Feldhasen? Hasen gehören auch zu den Feinschmeckern. Am liebsten fressen Feldhasen junge Pflanzentriebe und dafür ist ihnen kein Weg zu weit. Beim fressen lassen sich Hasen nicht stören, sollte es doch einer wagen, bekommt er eine Trachtprügel. Wie so-etwas aussieht, dazu könnt Ihr Euch Bilder auf meiner Seite Uhu und Hase ansehen.

Nahrung - Hase beim fressen
Nahrung - Hase beim fressen Feldhase frisst junge Pflanzentriebe Hase auf Nahrungssuche in der Dämmerung Feldhase beim fressen in seinem Revier Hase als Feinschmecker Der Hase als Feinschmecker - was fressen wir heute?
Nahrung - Hase beim fressen

Feinde vom Feldhasen

Wie soll es anders sein „Feind Nr.1 ist der Mensch“. Er zerstört den Lebensraum vom Hasen und stellt ihm nach. Als Beutetier hat der Hase es nicht leicht. Junge Hasen betrifft es besonders, wenn sie tagsüber alleine auf dem Acker oder im Wald in ihrer Sasse liegen und auf ihre Mutter warten das sie zum säugen vorbeikommt. Viele Junghasen sterben im ersten Jahr durch ihre Fressfeinde. Junge Hasen stehen bei vielen Greifvögeln, Rabenvögeln und Eulen auf dem Speiseplan. Auch der Fuchs, der Luchs, der Marder und der Wolf laufen nicht vorbei. Das ist auch der Grund warum Hasen mehrere Würfe im Jahr haben, denn sie stehen sehr weit unten in der Nahrungskette.

Fuchs auf Nahrungssuche
Fuchs auf Nahrungssuche Hund abseits der Wege im NSG Wiesel auf Nahrungssuche Eulen fressen junge Hasen und Kaninchen Polarfuchs auf Island Kolkraben bei der Verfolgungsjagd
Fuchs auf Nahrungssuche

Verhalten und Besonderheiten vom Hasen

Hier zeige ich Euch noch einige Bilder vom Hasen, die man nicht so oft zusehen bekommt. Was machen Hasen wenn sie Durst haben? Sie suchen wie viele andere Säugetiere, eine Wasserstelle auf und trinken.

Der Feldhase auf dem Weg zur Wasserstelle
Der Feldhase auf dem Weg zur Wasserstelle Feldhase beim trinken in seinem Lebensraum
Der Feldhase auf dem Weg zur Wasserstelle

Hasen sind in der Dämmerung aktiv. Man sieht sie während der Paarungszeit auch am Tag, wenn sie ihr Fell reinigen. Was macht ein Feldhase wenn er Parasiten hat? Er nimmt ein Sandbad. Wie so-etwas aussieht, dazu einige Bilder.

Hase nimmt ein Sandbad
Hase nimmt ein Sandbad Hase nimmt ein Sandbad um sein Fell zu reinigen Hase nimmt ein Sandbad um Parasiten loszuwerden Feldhase nimmt ein Sandbad Feldhase nimmt ein Sandbad um sein Fell zu reinigen Feldhase nimmt ein Sandbad um Parasiten loszuwerden
Hase nimmt ein Sandbad

Was macht ein Hase am Tag? Er ruht sich von der Nacht aus. Dazu schart er sich auf dem Acker oder im Wald unter Büschen eine flache Mulde (Sasse) und legt sich hinein um sich auszuruhen. Wenn er in seiner Sasse (flache Mulde) liegt, legt er seine Ohren an. Bevor sie ihre Sasse verlassen, werden erstmal die grossen Löffel aufgerichtet um zu lauschen ob auch keine Gefahr droht. Wie so-etwas aussieht, dazu ein Bild.

Hasensasse – Flache Mulde am Boden
Hasensasse – Flache Mulde am Boden

Nun zeige ich Euch Bilder, von einem Rammler (Männchen) der die Häsin (Weibchen) während der Paarungszeit unermüdlich verfolgt. Der Rammler muss aber aufpassen, wenn die Häsin noch nicht paarungsbereit ist, das er keine an die Löffel bekommt.

Paarungszeit - Rammler verfolgt Häsin
Paarungszeit - Rammler verfolgt Häsin Paarungszeit - Rammler verfolgt Häsin paarungszeit - Rammler verfolgt Häsin Paarungszeit - Rammler verfolgt Häsin Paarungszeit - Rammler verfolgt Häsin Paarungszeit - Rammler verfolgt Häsin
Paarungszeit - Rammler verfolgt Häsin

Warum hoppelt der Hase? Der Hase hat unterschiedlich lange Beine (Läufe), hinten sind sie länger als vorne. Hasen hoppeln nur wenn sie sich langsam fortbewegen. Sie stützen sich auf einem Vorderbein ab und ziehen dann beide Hinterläufer hinterher, dazu müssen sie hinten hoch springen, damit beide Beine den Boden gleichzeitig verlassen. Und da die Beine hinten länger sind als vorne kommt der Hoppeleffekt zustande. Zur Anschaulichkeit ein paar Bilder.

Hase fängt an zu hoppeln
Hase fängt an zu hoppeln Hase beim hoppeln Feldhase beim hoppeln
Hase fängt an zu hoppeln

Unterschied zwischen Hase und Kaninchen

Hier zeige ich Euch anhand von Bildern den Unterschied zwischen Hase und Kaninchen. Beide Arten gehören zur Ordnung Hasenartige. Der größte Unterschied liegt in der Größe und im Gewicht. Der Hase ist größer und schwerer. Die Ohren (Löffel) sind beim Hasen länger und auffällig sind die dunklen Augen beim Kaninchen.

Aussehen Kaninchem - Unterschied zwischen Hase und Kaninchen
Aussehen Kaninchem - Unterschied zwischen Hase und Kaninchen Aussehen Hase - Unterschied zwischen Hase und Kaninchen
Aussehen Kaninchem - Unterschied zwischen Hase und Kaninchen

Zum Schluss noch ein kleiner Hasen Steckbrief.

Hasen Steckbrief

Name Feldhase: Lepus europaeus
Hasenart: Feldhase, Schneehase
Lebensweise: Einzelgänger
Geschlechtsreif: im 1. Jahr
Größe: 75 cm lang
Gewicht: 6 kg
Geschwindigkeit: 75 km/h im Sprint / Flucht
Fortpflanzung: Januar bis Oktober
Würfe im Jahr: 3-6
Tragezeit: ca. 43 Tage
Anzahl der Jungen: 2-5
Nestflüchter: Ja
Nahrung: Pflanzen
Feinde: Mensch, Rabenvögel, Eulen, Greifvögel, Hund, Fuchs, Wolf, Luchs, Marder, Marderhund
Lebensraum: Kulturlandschaft, Wälder, Steppen, Halbwüsten
Alter: 10 Jahre

Hasen Beobachten

Aufgepasst - Hase überquert Srtaße
Aufgepasst - Hase überquert Srtaße Hase im Grünen Hase ruht sich aus Feldhase unterwegs im Revier Feldhase auf der Flucht Hase auf dem Weg zu seinen Jungen
Aufgepasst - Hase überquert Srtaße

Hasen im Wattenmeer

Das Hasen im Wattenmeer entlang der Nordseeküste leben, darüber habe ich schon berichtet. Es gibt Hasen die wasserscheu sind, und wiederum gibt es Hasen die das Wasser suchen. Ich konnte schon häufiger im Wattenmeer beobachten, das Hasen an der Wasserkante sitzen und die Enten und Limikolen beobachten. Aber es gibt auch einen ganz besonderen Hasen, der zuerst die Aussicht genießt und dann ins Wasser geht. Was hat er vor? Können Hasen schwimmen? Will er testen wie tief das Wasser ist? Auf einmal fängt er an durchs Wasser zu springen, als wäre der Fuchs hinter ihm her. Aber seht selber.

Der Hase der das Wasser liebt
Der Hase der das Wasser liebt Der Hase der das Wasser liebt Der Hase der das Wasser liebt Der Hase der das Wasser liebt Der Hase der das Wasser liebt Der Hase der das Wasser liebt Der Hase der das Wasser liebt Der Hase der das Wasser liebt Der Hase der das Wasser liebt Der Hase der das Wasser liebt Der Hase der das Wasser liebt Der Hase der das Wasser liebt
Der Hase der das Wasser liebt

Weiterhin viel Spaß auf meinen Seiten wie z.B. Vogelgeschichten oder Kükenspringen der Stockente.

Beobachtungen, Fotografien, Vogelbilder und Autor: Gerhard Brodowski Hamburg