Wanderfalkenschutz in Hamburg

Der Wanderfalkenschutz in Hamburg ist wichtig, er muss nur neu überdacht werden. Nach mehrjährigen intensiven Wanderfalken-Beobachtungen in Hamburg, hat sich meine Sichtweise drastisch geändert. Es hängt damit zusammen, das die Revierkämpfe der Wanderfalken in Hamburg in diesem Jahr (2011) gegenüber 2009 und 2010 drastisch zugenommen haben. Es gab auch wieder Brutausfälle. Ich habe 2011 während der Balz und während der Brutzeit bis zu vier Revierkämpfe pro Woche beobachten können. Die Kämpfe fanden zwischen dem Wanderfalken Paar, das ich täglich beobachte, und den Wanderfalken aus den verschiedenen Nachbarrevieren statt. Mehr zum Thema Revierkampf, unter Wanderfalken bei der Jagd. Nun ein paar Bilder vom Wanderfalken Revierkampf.

Wanderfalken-Revier im Süderelberaum in Hamburg
Wanderfalken-Revier im Süderelberaum in Hamburg Wanderfalken-Revierkämpfe in Hamburg Wanderfalken-Revierkämpfe in Hamburg Wanderfalken-Revierkämpfe in Hamburg
Wanderfalken-Revier im Süderelberaum in Hamburg

Durch meine Beobachtungen bin ich zu dem Ergebnis gekommen, das es zu viele künstliche Nisthilfen auf engstem Raum gibt. Das schadet nur den Wanderfalken in der Stadt. 2010 fand ich in Hamburg bei einer Kontrolle schon in einer künstlichen Nisthilfe kaputte Eier vom Wanderfalken und die Altvögel waren verschwunden. Da hätte man sich schon Gedanken darüber machen müssen, was mit den Falken los war. Denn im Süderelberaum in Hamburg brüten die meisten Wanderfalken auf engstem Raum. Bis jetzt wurden in Hamburg, sobald ein neues Wanderfalken-Paar gesichtet wurde auch gleich eine künstliche Nisthilfe angebracht. Dies geschah unabhängig davon, ob bereits eine Brut stattgefunden hat oder nicht. Man freute sich über jedes neue Wanderfalken-Paar das den Brutplatz an nahm. Über die Folgen der großen Siedlungsdichte der Falken in der Stadt hat man sich keine Gedanken gemacht.

Wanderfalken-Nisthilfe
Wanderfalken-Nisthilfe Kaputte Eier vom Wanderfalken in einer künstlichen Nisthilfe in Hamburg
Wanderfalken-Nisthilfe

Nach meinem heutigen Wissenstand (durch meine eigenen Beobachtungen) über Wanderfalken (Falco peregrinus) in Hamburg, sehe ich keinen Sinn mehr in dem anbringen von künstlichen Nisthilfen. Die Schutzmaßnahmen für den Wanderfalken müssen heute viel mehr durch Aufklärung in der Bevölkerung stattfinden. Dafür sind die zuständigen Behörden verantwortlich. Das die Wanderfalken nicht an ihren Brutplätzen, die sich die Falken selber suchen, durch den Menschen gestört werden. Wie z.B. Baumaßnahmen, Partys auf dem Dach oder Balkon (bei Gebäudebruten). Ferner muss sich darum gekümmert werden, das junge Wanderfalken die bei der Tierrettung in Hamburg landen, wieder in die Freiheit zurückgeführt (ausgewildert) werden und nicht in Auffangstationen landen. Mehr zum Thema Auswilderung, unter Wanderfalken Freilassung in Hamburg oder Uhu Auswilderung

Junge Wanderfalken in Hamburg Wilhelmsburg
Junge Wanderfalken in Hamburg Wilhelmsburg Junge Wanderfalken beim Schnäbeln Wanderfalken Auswilderung in Hamburg Rothenburgsort
Junge Wanderfalken in Hamburg Wilhelmsburg

Es gab Wanderfalken in Hamburg die sich 2010 im Juni an einem alten Lagerhaus (ca. 20m hoch) einen neuen Nistplatz für 2011 gesucht haben. Als feststand das sich das Wanderfalkenpaar für den Nistplatz entschieden hat, ließ ich das Wanderfalken-Paar nicht mehr aus den Augen. Ich wollte herausfinden wie sich das Wanderfalken-Paar am selbst gesuchten Brutplatz in der Stadt verhält. Die Ergebnisse meiner Beobachtungen waren einerseits für mich ein großer Erfolg. Ich habe viele neue Erkenntnisse in Sachen Revierkämpfen,Revierverteidigung, Verhalten während der Balz- und Brutzeit und die Verständigung der Falken über große Entfernung unter einander gewinnen können. Zu diesen Themen berichte ich zu einem späteren Zeitpunkt. Erschreckend waren für mich die zu vielen und zu häufigen Revierkämpfe der Wanderfalken-Paare untereinander, und auch was die Wanderfalken so an Vögeln vertilgen. Es sind ja nicht nur die Stadttauben die der Falke jagt sondern alle Singvögel und vor allem die Mauersegler die seit kurzem auf der Roten Liste stehen. Das Wanderfalken-Paar das ich täglich beobachte hat einen sehr ausgewogenen Speiseplan der sehr stark über das Jahr variiert. Mehr zum Thema, unter Nahrung der Wanderfalken und später mehr unter Kinderstube der Wanderfalken (Falco peregrinus). Unter Kinderstube der Wanderfalken beschreibe ich wie die Eltern ihre Jungen großziehen, dazu zeige ich Euch wieder viele Bilder die ich bei meinen Beobachtungen gemacht habe.

Wanderfalken Männchen mit Mauersegler in Hamburg
Wanderfalken Männchen mit Mauersegler in Hamburg Grünfink-Beuteübergabe bei Wanderfalken Schafstelze-Beuteübergabe bei Wanderfalken in Hamburg Wanderfalken Weibchen mit gerupfter Stadttaube
Wanderfalken Männchen mit Mauersegler in Hamburg

Wenn sich Wanderfalken selber einen Nistplatz suchen, dann braucht man keine künstlichen Nisthilfen in unmittelbarer Nähe mehr. Sonst kommt es zu noch mehr Revierkämpfen unter den Falken. Und das hat dann nichts mehr mit Schutz zu tun. Die Wanderfalken (Falco peregrinus) brüten nicht immer so hoch wie angenommen wird. Mehr zum Thema unter Brutplatz vom Wanderfalken.
Nun ein paar Bilder die ich bei meinem Wanderfalkenschutz in Hamburg aufgenommen habe.

Wanderfalkenschutz in Hamburg
Wanderfalkenschutz in Hamburg Wanderfalkenschutz in Hamburg - Nisthilfen im Industriegebiet Nisthilfen - Wanderfalkenschutz im Hamburger Hafen HPA - Wanderfalkenschutz in Hamburg - Abriss verhindert (Brutplatz) Wanderfalkenschutz in Hamburg
Wanderfalkenschutz in Hamburg

Jedes Jahr landen in Hamburg junge Wanderfalken in der Auffangstation, die nach dem verlassen ihres Brutplatzes auf der Straße landen oder z.B. gegen eine Fensterscheibe fliegen. In diesem Jahr flogen gleich zwei Jungvögel am gleichen Tag gegen eine Scheibe, und landeten in der Auffangstation. Ich ließ die beiden Falken auf dem Turm der Jacobikirche wieder frei. Sie flogen sofort ohne Umwege zum Hamburger Rathaus, denn dort befanden sich ihre Eltern. Obwohl sie den Brutplatz vor drei Wochen verlassen hatten, wurden sie beide erstmal am Rathaus vom Weibchen gefüttert. Nun ein paar Bilder die ich bei meinem Wanderfalkenschutz in Hamburg aufgenommen habe.

Wanderfalken Auswilderung auf der Jacobikirche
Wanderfalken Auswilderung auf der Jacobikirche Wanderfalken Anflug auf das Hamburger Rathaus Wanderfalken am Hamburger Rathaus Wanderfalke am Hamburger Rathaus Junger Wanderfalke am Hamburger Rathaus Wanderfalken Weibchen am Hamburger Rathaus
Wanderfalken Auswilderung auf der Jacobikirche

Damit wir uns weiter an den Wanderfalken in Hamburg erfreuen können, muss endlich Schluss mit der illegalen Greifvogelverfolgung in Deutschland sein. Wollt Ihr mehr Informationen über Greifvögel und Eulen haben, dann besucht meine Seite Greifvögel und Eulen.
Weiterhin viel Spaß auf meinen Seiten, wie z.B. Wanderfalken bei der Balz oder Wanderfalke im Sturzflug. Ihr könnt schon gespannt sein, was Ihr auf meiner neuen Seite Wanderfalken bei der Jagd zusehen bekommt. Und denkt immer daran, Vogelschutz und Naturschutz ist wichtig.

Beobachtungen, Fotografien, Vogel-Bilder und Autor: Gerhard Brodowski Hamburg