Start News Orte Beobachtungen Kontakt

Vögel in der Stadt

Auf dieser Seite könnt Ihr Euch über Vögel in der Stadt und über einige andere Tiere in einer Großstadt wie z.B. Hamburg informieren. Wir haben in Hamburg über 150 verschiedene Vogelarten, und da gibt es immer etwas zu sehen. Viele Tiere und auch einige Vögel werden erst munter, wenn die Stadt zu Ruhe kommt. Wie z.B. der Uhu oder der Fuchs. Bei den Tieren ist der Tagesablauf etwas anders als bei uns Menschen. Sie widmen sich ihrem Spieltrieb, der Partnersuche oder der Aufzucht ihrer Jungen. Ansonsten sind sie mit der Nahrungssuche und der Gefiederpflege beschäftigt. Wie ich immer sage, die Stadt ist für alle da.

Hamburg von oben
Hamburg von oben Hamburger Arkaden Hamburg Hafencity Hamburger Aussenalster Bismark Denkmal in Hamburg Hamburger Hafen
Hamburg von oben

Wenn ich in der Stadt unterwegs bin, und ein wenig Zeit habe, dann schau ich zum Kirchturm der Jakobikirche hinauf. Und schon kommt vom nächsten Passanten im vorbeigehen, „gibt es dort was zusehen?“ Und wenn ich antworte, „dort brütet der Wanderfalke,“ dann bleiben einige sofort stehen und wollen mehr über den Vogel wissen. Wollt Ihr auch mehr darüber wissen, dann geht auf meine Seite, Wanderfalken in der Stadt. Viele Leute wollen es zuerst nicht glauben, aber dann, wenn Sie ihn gesehen haben geht die Fragerei los. Und ich komme dann nicht zu meinen Beobachtungen. Aber es gibt ja nicht nur den Wanderfalken in der Stadt. Sondern auch Elstern, Eichhörnchen, Sperber, Wiesel, Uhus und verschiedene Möwenarten. Diese brüten zum Teil im Hamburger Hafen auf den Dächern. Wollt Ihr mehr über Eulen in Hamburg wissen,dann schaut unter Eulen-Beobachtungen nach. Nun ein paar Bilder, auf denen Ihr Großstadt-Vögel und Großstadt Tiere sehen könnt

Uhu im Hamburger Hafen
Uhu im Hamburger Hafen Dachbrut der Silbermöwe im Hafen Fuchs in der Stadt Wiesel in der Stadt Eichhörnchen frisst Apfel Wanderfalken am Kirchturm der Jakobikirche in Hamburg
Uhu im Hamburger Hafen

Nicht nur die Möwen haben es schwer in der Stadt einen geeigneten Nistplatz zu finden. Unsere Haussperlinge und Meisen haben es nicht besser. Seit dem die Altbauten überall in der Stadt saniert werden, verlieren die Höhlenbrüter ihre Nistplätze. Die Spatzen brüten in Mauern mit Lüftungsschächten und in alten Mehlschwalbennestern. Die Blaumeise und die Kohlmeise freuen sich über jede Mauerspalte die noch nicht dicht geputzt ist. Man könnte doch bei jeder Sanierung gleich neue Nistmöglichkeiten zur Freude aller einarbeiten. Man sollte im heutigen Zeitalter gleich bei Neubauten darauf achten, das die Nistplätze für unsere Mitbewohner mit eingebaut werden. Und wenn es nur eine kleine Spalte im Mauerwerk ist. Die Hamburger Vögel haben es zur Zeit sehr schwer einen geeigneten Nistplatz zu finden. Hier könnt Ihr mehr über das Verhalten der Vögel und ihren Lebensraum erfahren.

Brutplatz vom Haussperling
Brutplatz vom Haussperling Spatzen brüten in Mehlschwalbennestern Kohlmeise auf dem Weg zum Nest Kohlmeise übergibt Futter an Partner Blaumeise auf dem Weg zur Fütterung Blaumeise verlässt ihren Nistplatz
Brutplatz vom Haussperling

Ich bin der Meinung, das man beim Neubau der Hafencity nicht genügend an die Zusammenhänge in der Natur gedacht hat. Denn warum hat man jetzt ein großes Problem mit viel zu vielen Spinnen?
Hätte man beim Umbau der Hafencity genügend Nistplätze eingebaut, dann hätten die Spinnen (Brückenspinne) nicht so ein leichtes Spiel. Die Hamburger Vögel hätten genügend Nahrung und die Spinnen (Brückenspinne) einen natürlichen Feind. Sogar die Krähen suchen im Hambuger Hafen nach Spinnen. Würde man nicht immer versuchen in die Natur einzugreifen, gäbe es in vieler Hinsicht auch weniger Probleme. Hier ein paar Fotos zum Verhalten von Großstadt Vögeln.

Krähe sucht nach Spinnen
Krähe sucht nach Spinnen Krähe sucht nach Spinnen Krähe sucht nach Spinnen Krähe sucht nach Spinnen Krähe mit einer Brückenspinne Krähe mit Spinnen
Krähe sucht nach Spinnen

Ich habe ja schon mehrmals über die Vogelwelt auf der Elbinsel Wilhelmsburg berichtet. Nun bekommt Wilhelmsburg auch einen Inselpark zur IGS und IBA 2013. Ich hoffe das da nicht die gleichen Fehler gemacht werden wie woanders. Die Bilder die ich Euch hier zeige stammen von der Elbinsel. Ich hoffe das die Vielfalt der Vogelwelt erhalten bleibt. So viele Vögel gibt es nicht mehr in der Stadt. Der Sperber muss sein Revier auch immer mehr vergrößern um seine Beute (Singvögel) zu finden. Wollt Ihr etwas über das Wissen der Vögel erfahren, dann besucht meine Seite: Was wissen Vögel.

Fasan begrüßt seine Henne auf der Elbinsel Wilhelmsburg
Fasan begrüßt seine Henne auf der Elbinsel Wilhelmsburg Haubentaucher auf der Doven Elbe Seeadler in Hamburg Wilhelmsburg Rehbock in der Stadt Sturmmöwenküken im Hamburger Hafen Stockente als Gebäudebrüter
Fasan begrüßt seine Henne auf der Elbinsel Wilhelmsburg

Im Industriegebiet von Wilhelmsburg gibt es immer was zu sehen. Dort befindet sich auch die größte Sturmmöwen Brutkolonie im Landesinneren. Der Sperber, der Wanderfalke, die Waldohreule, der Mäusebussard, der Austernfischer, die Singdrossel, die Nilgans, der Steinschmätzer, Zaunkönig und viele viele andere Vögel haben hier ihr Zuhause. Sogar eine kleine Graureiher Brutkolonie haben wir in Wilhelmsburg. Und so soll es auch bleiben. Nicht das durch die illegale Greifvogelverfolgung in Deutschland die Zahl der Vögel abnimmt. Hier könnt Ihr mehr Informationen erfahren, über Greifvögel und Eulen in Hamburg.

Sturmmöwen brüten in der Stadt
Sturmmöwen brüten in der Stadt Hasen in Hamburg Wilhelmsburg Brandgänse im Hamburger Hafen Nilgänse im Industriegebiet in Hamburg Wilhelmsburg Waldohreule und Maus auf der Elbinsel Wilhelmsburg Spatzen in Hamburg Wilhelmsburg
Sturmmöwen brüten in der Stadt

Es ist egal zu welcher Jahreszeit oder zu welcher Tageszeit man unterwegs ist. In einer Stadt wie Hamburg kann man immer etwas besonderes sehen. Wie z.B. Stockenten als Gebäudebrüter, Uhus auf dem Friedhof in Hamburg, Graureiher gemeinsam mit einer Schildkröte, einen Hase mit einem Fasan, eine Krähe mit einem Fisch, Sperber beim jagen oder Brandgänse auf einem Dach im Hamburger Hafen. Weitere besondere Bilder findet Ihr auf meiner Seite: Besonderheiten.

Stockenten Familie im Hafen
Stockenten Familie im Hafen Uhu auf dem Ohlsdorfer Friedhof Begrüßung von Hase und Fasan in Hamburg Wilhelmsburg Graureiher und Schildkröte auf der Elbinsel Wilhelmburg in Hamburg Fisch verscheucht Krähe Brandgänse auf einem Lagerschuppen im Hamburger Hafen
Stockenten Familie im Hafen

Ich würde mich freuen wenn jeder etwas dazu beiträgt, die Vielfalt der Tiere und der Vögel in der Stadt zu erhalten, wenn nicht sogar zu erhöhen. Die Tiere sind bescheiden. Sie benötigen nur einen Nistplatz, etwas zum trinken, ein paar Körner zum fressen und eine Badestelle. Als Belohnung dafür gibt es jeden Tag ein paar Lieder und wir können schöne und interessante Beobachtungen machen. Nun zum Schluss ein paar Bilder aus der Stadt.

Eisvogel auf der Elbinsel Wilhelmsburg
Eisvogel auf der Elbinsel Wilhelmsburg Stockenten auf einem Dach in Hamburg Wilhelmsburg Fischadler in Hamburg Wilhelmsburg Misteldrossel am Brutplatz in der Stadt Sperber rupft Türkentaube in der Stadt Amsel und Turmfalke in der Stadt
Eisvogel auf der Elbinsel Wilhelmsburg

In einer Stadt wie Hamburg, kann man immer etwas neues in der heimischen Vogelwelt beobachten. Kürzlich konnte ich im Hamburger Hafen, an einem alten Lagerhaus, einen Wanderfalken am Stockenten-Brutplatz beobachten. Mehr zum Thema unter: Falken. Wenn man Vögel in der Stadt über einen längeren Zeitraum beobachtet, fällt so einiges auf. Wie z.B., das Bachstelzen, Hausrotschwanz, Kohlmeisen und Birkenzeisige gemeinsam in einem Revier brüten und das Sturmmöwen, Schwarzkopfmöwen und Silbermöwen auf Hamburgs Dächern brüten. Das sogar junge Stadttauben 80m durch ein Hafenbecken in Hamburg schwimmen und man sieht schwarzweiße Stockenten. Da die offenen Stellen in der Stadt zugepflastert werden, haben die Schwalben es immer schwerer Nistmaterial für ihre Nester zu finden. sie müssen abwarten bis Ebbe im Hamburger Hafen ist, um an ihr Nistmaterial heranzukommen. Mehr zum Thema Schwalben und Bilder findet Ihr unter, Schwalbenarten. Dort findet Ihr auch Bilder, auf denen Ihr sehen könnt, wie Mehlschwalben heutzutage in der Stadt brüten. Weitere Bilder unter Wildes Hamburg.

Wanderfalken-Männchen am Stockenten-Brutplatz
Wanderfalken-Männchen am Stockenten-Brutplatz Taube schwimmt 80m durch einen Kanal Schwarzkopfmöwen in Hamburg Birkenzeisig und Bachstelze Stockenten-Männchen in Hamburg Silbermöwe am Brutplatz (Dachbrut) im Hamburger Hafen
Wanderfalken-Männchen am Stockenten-Brutplatz

Neuer Zuwachs in Hamburg. Die Seeadler brüten 2012 zum ersten Mal auf der Elbinsel Wilhelmsburg in Hamburg. Dazu zeige ich Euch ein Bild, und weitere Infos findet Ihr auf folgenden Seiten:

Die ersten jungen Seeadler in Hamburg 2012
Die ersten jungen Seeadler in Hamburg 2012

Im Winter sollte man in der Städten, wie z.B. Hamburg, München, Bremen oder Berlin nicht vergessen den Vögeln etwas Futter auf den Balkon, die Terrasse oder den Garten zu legen. Die meisten Vögel im Winter mögen am liebsten, Rosinen, Haferflocken, Nüsse, Äpfel, Meisenknödel und verschiedene Sämereien. Eine Vogeltränke darf im Winter auch nicht fehlen, denn die Vögel trinken und baden auch im Winter.
Wenn Ihr noch mehr über unsere heimische Vogelwelt wissen wollt, geht auf meine Seite: Vögel im Winter oder Brutplätze in Gefahr. Und nun viel Spaß bei der eigenen Vogelbeobachtung.
Und denkt immer daran, Vogelschutz und Naturschutz ist wichtig.

Beobachtungen, Fotografien, Bilder und Autor: Gerhard Brodowski Hamburg