Start News Orte Beobachtungen Steckbriefe Kontakt

News 2023 - Vögel, Tiere, Insekten

Man kriegt schon Fusseln am Mund, da man jedes Jahr auf die gleichen Missstände hinweisen muss. Und wieder wurde, diesmal in Kanada, von den Politikern beschlossen, dass man sich von den Fossilen Brennstoffen verabschieden wolle um den Klimawandel und das Artensterben zu stoppen. Über Artensterben wurde schon in den fünfziger und sechziger Jahren diskutiert und was ist herausgekommen, nichts. Es wurden weiterhin Pestizide und Insektizide haufenweise versprüht. In einigen Flüssen und Meeren sieht man vor lauter Müll keine Fische oder gesunde Tiere mehr. Viele Vögel und Säugetiere füllen ihren Magen mit Plastikmüll und Zigarettenkippen. Sie verenden daran qualvoll. Alle Umweltaktivisten und Naturschutzaktivisten sollen nicht immer auf die Straße gehen zum demonstrieren, sondern selber aktiv werden. Das hilft der Natur und Umwelt mehr, als sich auf der Straße festzukleben.

News 2023 - Hinterlasst keinen Müll in der Natur
News 2023 - Hinterlasst keinen Müll in der Natur News 2023 - Weißstorch mit Zigarettenkippe News 2023 - Müll am Brutplatz
News 2023 - Hinterlasst keinen Müll in der Natur

Wie Ihr nun auf dem ersten Bild sehen könnt, sieht es in der Natur nicht gut aus. Viele Vogelarten fressen Müll und verenden daran. Und woran liegt das? Einige lassen ihren Müll einfach in der Natur liegen und der Wind verteilt es über das ganze Land. Alle schreien nach mehr Naturschutz und mehr Umweltschutz. Würde jeder darauf achten Müll der in der Natur oder auf der Straße liegt, aufzuheben und fachgerecht zu entsorgen, dann wäre schon viel getan. Wenn jeder mitmachen würde, dann sind wir im Umweltschutz und Naturschutz schon einen ganzen Schritt weiter. Nun einige Bilder. Auf einem Bild ein junger Umweltschützer, der die Zigarettenkippen der Erwachsenen aufsammelt und fachgerecht entsorgt. Auf dem anderen Bild seht Ihr wie es aussieht, wenn junge Leute hintern Deich in Hamburg eine Party gefeiert haben.

Noah der Umweltschützer - Sorgt für Sauberkeit in der Natur
Noah der Umweltschützer - Sorgt für Sauberkeit in der Natur News 2023 - Hinterlasst keinen Müll in der Natur News 2023 - Hinterlasst keinen Müll in der Natur News 2023 - Silbermöwen sterben durch Plastikmüll im Magen News 2023 - Angelschnur tödliche Gefahr für Vögel News 2023 - Müll am Brutplatz
Noah der Umweltschützer - Sorgt für Sauberkeit in der Natur

Mehr über den verletzten jungen Wanderfalken unter:


Um etwas gegen das Artensterben zu unternehmen ist es das Beste, Wildblumen auf dem eigenen Grundstück oder vor dem Grundstück zu säen. Ihr werdet sehen wie schön die Vielfalt der Wildblumen ist, und wie viele verschiedene Arten von Insekten sich daran tummeln. Nun ein Bild auf dem Ihr sehen könnt, wie die Insekten die Wildblumen lieben.

News 2023 - Insekten brauchen Nahrung zum Überleben
News 2023 - Insekten brauchen Nahrung zum Überleben

Ich habe schon vor Jahrzehnten damit angefangen, nur Wildblumen im Garten und vor dem Grundstück auszusäen. Und jedes Jahr machen es mehr Menschen nach. Denn man muss unten in der Nahrungskette anfangen um die Vielfalt zu erhalten. Sterben z.B. die Insekten aus haben z.B. die Vögel, Fische und Amphibien keine Nahrung mehr. Alle müssen dafür sorgen dass die Nahrungskette nicht unterbrochen wird. Nun ein paar Bilder von Wildblumen. Mehr über Wildblumen unter:

News 2023 - Sät Wildblumen im Garten oder auf dem Balkon
News 2023 - Sät Wildblumen im Garten oder auf dem Balkon News 2023 - Sät Wildblumen im Garten oder auf dem Balkon News 2023 - Insekten brauchen Blumen und Pflanzen News 2023 - Sät Wildblumen im Garten oder auf dem Balkon News 2023 - Sät Wildblumen im Garten oder auf dem Balkon News 2023 - Insekten brauchen Blumen und Pflanzen
News 2023 - Sät Wildblumen im Garten oder auf dem Balkon

Das Vogelsterben nimmt auch kein Ende. Viele Greifvögel werden immer noch vergiftet und z.B. Möwen, Enten, Gänse, Schwäne und Singvögel sterben massenweise an der Vogelgrippe. Und was passiert? Nichts! Genauso geht es mit den Pestiziden und Insektiziden weiter. Aber alle reden vom Artensterben. Was für eine Heuchelei. Mehr über Greifvogelverfolgung unter:

News 2023 - Greifvogelverfolgung findet immer noch statt
News 2023 - Greifvogelverfolgung findet immer noch statt News 2023 - Die Vogelgrippe breitet sich immer mehr aus News 2023 - Die Vogelgrippe breitet sich immer mehr aus News 2023 - Vogelgrippe breitet sich immer weiter aus News 2023 - Die Vogelgrippe breitet sich immer mehr aus
News 2023 - Greifvogelverfolgung findet immer noch statt

Man braucht sich heutzutage nur die Wiesen ansehen, man findet keine Blumen mehr. Wie sollen da Insekten überleben. Pestizide und Insektizide haben schon in den vierziger und fünfziger Jahren Vogelsterben ausgelöst. Und haben die verantwortlichen Politiker daraus etwas gelernt? Nein! Sie reden und reden, aber es geht immer so weiter, bis alle Säugetiere, Insekten, Fische und Vögel ausgestorben sind. Ich kann nur jedem raten, nehmt es selber in die Hand sonst ist es zu spät. Die Aktivisten sollten nicht nur schlau daher reden, sondern mit anpacken. Reden bringt nichts, aber Taten.

News 2023 - Insekten und Vögel brauchen Nahrung zum Überleben
News 2023 - Insekten und Vögel brauchen Nahrung zum Überleben News 2023 - Insekten brauchen Nahrung zum Überleben News 2023 - Sät Wildblumen im Garten oder auf dem Balkon News 2023 - Insekten brauchen Blumen und Pflanzen News 2023 - Insekten brauchen Nahrung zum Überleben News 2023 - Insekten brauchen Nahrung zum Überleben
News 2023 - Insekten und Vögel brauchen Nahrung zum Überleben

Das Wattenmeer ist in der Liste vom UNESCO Weltnaturerbe aufgenommen. Es soll besonders für weitere Generationen geschützt werden. Sieht so der Schutz für die Menschen und die Tiere im UNESCO-Weltnaturerbe aus? Ich traute meinen Augen nicht, als ich das sah. Es wurden arbeiten im Wattenmeer für den Küstenschutz durchgeführt. Jedes Kind weiss mittlerweile, das man keinen Müll in der Natur hinterlassen darf. Ich zeige Euch jetzt ein paar Bilder auf denen Ihr sehen könnt, wie ein Arbeiter seinen Müll im Wattenmeer verbaut. Da fehlen mir die Worte. Man sollte die Leute, die im Naturschutz und Küstenschutz für Behörden arbeiten besser schulen, dass so etwas nicht mehr vorkommt.

News 2023 - Arbeiter hinterlässt Müll im Wattenmeer
News 2023 - Arbeiter hinterlässt Müll im Wattenmeer news 2023 - Arbeiter hinterlässt Müll im Wattenmeer News 2023 - Arbeiter hinterlässt Müll im Wattenmeer
News 2023 - Arbeiter hinterlässt Müll im Wattenmeer

Neues Jahr neuer Müll. Der Jahreswechsel 2022 – 2023 ist mal wieder für die Umwelt eine sehr hohe Belastung. Nicht nur die Luft wird verseucht, das Grundwasser wird auch vergiftet. Darüber macht sich kaum einer Gedanken, Hauptsache es knallt. Braucht man Böller zum leben? Nein. Warum wird noch über Klimawandel geredet? Wenn es so weiter geht ist die Menschheit bald ausgestorben und die Roboter übernehmen unseren Platz. Normalerweise sollten Roboter für den Menschen arbeiten. In Wirklichkeit arbeiten die Menschen für die Roboter. In vielen Firmen bestimmen schon heute die Roboter und der Mensch führt die Arbeit aus. Es fehlt nur noch ein kleiner Schritt und der Mensch wird nicht mehr gebraucht. Nicht nur die Umwelt wird durch den Menschen vernichtet, sondern der Mensch vernichtet sich selber.

News 2023 - Alle reden vom Klimawandel aber die Umwelt wird weiter belastet
News 2023 - Alle reden vom Klimawandel aber die Umwelt wird weiter belastet News 2023 - Alle reden vom Klimawandel aber die Umwelt wird weiter belastet News 2023 - Alle reden vom Klimawandel aber die Umwelt wird weiter belastet
News 2023 - Alle reden vom Klimawandel aber die Umwelt wird weiter belastet

Demnächst mehr

Beobachtungen, Fotografien, Vogelbilder und Autor: Gerhard Brodowski Hamburg