Start News Orte Beobachtungen Steckbriefe Kontakt

Seeadlerhorst

Alles über den Seeadlerhorst. Wie z.B. Aussehen, Standort, Größe, Höhe, Breite, Gewicht, Name und vieles mehr. Wie ein Nest gebaut wird, ist nicht nur angeboren. Hier könnt Ihr an meinen Beobachtungen teilhaben, wie Seeadler ihren Horst bauen. Zuerst zum Namen Seeadlerhorst. Warum sagt man: Seeadlerhorst und nicht Seeadler Nest? Seeadlerhorst kommt aus dem Mittelniederdeutschen und bezieht sich auf das Baumaterial welches die Seeadler verwenden. Seeadler benutzen zum Neubau von ihrem Horst frische Zweige die sie abbrechen, dazu später mehr wie so etwas ausseht. Männchen und Weibchen bauen gleichermaßen an ihrem Horst. Wie sieht ein Seeadlerhorst aus? Zum Aussehen und Bestimmen vom Horst/Nest zeige ich Euch Bilder.

Seeadlerhorst - Aussehen, Höhe, Breite, Durchmesser, Gewicht
Seeadlerhorst - Aussehen, Höhe, Breite, Durchmesser, Gewicht Seeadler fliegt in seinen Horst - Größenvergleich Seeadlerhorst - Aussehen, Höhe, Breite, Durchmesser, Gewicht Seeadlerhorst - Aussehen, Höhe, Breite, Durchmesser, Gewicht
Seeadlerhorst - Aussehen, Höhe, Breite, Durchmesser, Gewicht

Die Seeadler, die ich beim Nestbau beobachte, bauen in ihrem Lebensraum bereits ihr viertes Nest. Zwei Bäume mit den Seeadlerhorsten sind bei Sturm umgekippt. Auf dem ersten Bild habt ihr ein neu gebautes Seeadlernest gesehen. Das ist über 2 m hoch und hat einen Durchmesser von ca. 1.5 m. Das Gewicht liegt ca. bei 80 Kg. Seeadlerhorste die über Jahre genutzt werden können einige 100 Kg wiegen und einen Durchmesser von 2 m erreichen. Ich konnte auch schon beobachten, dass Seeadler einen neuen Horst in nur 10 Tagen gebaut haben. Das Material zum Nestbau hängt vom Standort ab. Ob der Horst z.B. in einer Kiefer, einer Pappel oder in einer Buche gebaut wird. Die Zweige, das Gehölz holen sie sich aus der näheren Umgebung. Es werden auch Zweige unmittelbar im neugebauten Horstbereich abgebrochen.

Umgestürzter Baum mit Seeadlerhorst
Umgestürzter Baum mit Seeadlerhorst Seeadlernest in 10 Tagen erbaut
Umgestürzter Baum mit Seeadlerhorst

Seeadler bauen ihre Nester in vielen Arten von Bäumen. Wie z.B. in Pappeln, in Birken, in Buchen und in Eichen. Die Horste stehen immer nicht weit von Seen, von Flüssen, an Fischteichen, an Küsten (Nordsee, Ostsee) und auf vorgelagerten Inseln (z.B. Skandinavien). Wollt Ihr z.B. wissen wie groß die Seeadler sind, die Flügelspannweite, die Brutdauer, die Anzahl der Eier, den Unterschied zwischen Männchen und Weibchen, Aufzucht der Jungvögel, dann besucht meine Seite:

Seeadlerhorst in einer Pappel
Seeadlerhorst in einer Pappel

Ist das Nest bauen den Seeadlern angeboren? Zum Teil. Das Nest bauen ist nicht nur angeboren, es wird den Jungvögeln von ihren Eltern im Nest/Horst beigebracht/gezeigt. Seeadler die auf Inseln ohne Bäume ihren Brutplatz haben, brüten auf dem Boden, wie die Uhus oder Wanderfalken die keinen Horst finden. Bei meinen Adler Beobachtungen konnte ich häufiger beobachten, wie die jungen Seeadler im Nest schon lernen einen Horst zu bauen. Die Jungvögel bekommen Zweige, die sie dann selber verbauen müssen. Die Eltern passen dabei ganz genau auf. Wie so etwas aussieht, habe ich auch in Fotos festgehalten. Die Bilder sind aus über 200 m bei schlechten Bedingungen entstanden. Es geht nicht immer um die schönsten Bilder, sondern um das Verhalten der Adler zu dokumentieren.

Junger Seeadler bekommt das Nest bauen beigebracht
Junger Seeadler bekommt das Nest bauen beigebracht Junger Seeadler lernt einen Horst zu bauen Jungvögel fangen sehr früh an zu lernen wie ein Nest gebaut wird Der linke Jungvogel baut fleißig am Nest
Junger Seeadler bekommt das Nest bauen beigebracht

Wie Ihr auf den Bildern sehen konntet, lernen die Jungen schon im Horst von ihren Eltern wie ein Nest gebaut wird. Nun noch ein paar Bilder auf denen Ihr sehen könnt, dass die jungen Seeadler bis zum ausfliegen an ihren Horst bauen. Wenn die Jungvögel das Nest verlassen haben, dann wissen sie wie ein Nest/Horst gebaut wird. Das haben ihnen ihre Eltern beigebracht.

Junger Seeadler übt das Nest bauen
Junger Seeadler übt das Nest bauen Der Zweig muss an die richtige Stelle, damit das Nest stabil wird Der Zweig wird ein paar mal umgelegt bis die richtige Stelle gefunden wurde Endlich wurde die richtige Stelle gefunden und der Zweig wurde abgelegt
Junger Seeadler übt das Nest bauen

Wie man nun sehen konnte ist das Nest bauen nicht nur angeboren, sondern auch erlernt.
Nun zeige ich Euch wie die Altvögel die Zweige, die sie zum Horstbau benötigen, von einem Baum/Ast abbekommen. Es gibt verschiedene Techniken wie sie die Zweige abbrechen. Schaut Euch die Bilder ganz genau an und Ihr werdet sehen, dass auch ein Seeadler das Hebelgesetz kennt und anwendet.

Zuerst wird kräftig in den Ast gebissen - Sollbruchstelle
Zuerst wird kräftig in den Ast gebissen - Sollbruchstelle Zum Abbrechen wird weiter oben zugepackt - Hebelgesetz Seeadler bringt den abgebrochenen Zweig zum Nest Am Zweig sieht man gut die Sollbruchstelle
Zuerst wird kräftig in den Ast gebissen - Sollbruchstelle

Es ist egal welche Technik die Adler anwenden um frische Zweige zum Nestbau abzubekommen, dazu beissen sie zuerst in den Zweig um eine Sollbruchstelle zubekommen. Nun zu der Technik, bei der sie ihr ganzes Körpergewicht einsetzen. Auf dem ersten Foto seht Ihr den Ast (mit Pfeilen markiert), den sich der Adler ausgesucht hat. Auf dem zweiten Foto greift der Adler mit seinem rechten Fang/Bein zu. Auf dem dritten Foto lässt der Adler sich fast senkrecht runterfallen und reißt so den Ast ab. Auf dem vierten Foto hat der Adler den Ast im Fang. Und oben am Zweig fehlt der Ast.Auf dem fünften Foto bringt er den frisch abgerissenen Ast zum Horst.

Ast zum Nestbau wird ausgesucht - Siehe Pfeile
Ast zum Nestbau wird ausgesucht - Siehe Pfeile Der Adler packt sich den Ast den er zum Nestbau benötigt Mir dem ganzen Körpergewicht reißt der Seeadler den Ast ab Der Adler hat den Ast mit seinem Körpergewicht abgerissen Der abgerissene Zweig wird zum Horst gebracht
Ast zum Nestbau wird ausgesucht - Siehe Pfeile

Wie bekommt eigentlich der Seeadler die großen Äste ab? Auch dieses habe ich mehrfach beobachtet. Die Äste/Zweige die sie zum Horstbau benötigen, werden genaustens von einem Ansitz aus ausgesucht. Haben sie den passenden Zweig/Ast gefunden, dann fliegen sie den ausgesuchten Ast an, packen mit beiden Beinen/Fängen zu und lassen sich wieder nach unten fallen. Durch das Anfliegen erhöht sich das Körpergewicht und somit bekommen sie auch dicke Zweige/Äste ab. Häufig müssen die Adler mit den Zweigen erstmal auf einen Ansitz fliegen um die Zweige richtig in die Fänge zunehmen, damit sie zum Nest fliegen können.

Der Adler fliegt mit frisch abgebrochenen Zweig zum Ansitz um den Zweig richtig herum zu transportieren
Der Adler fliegt mit frisch abgebrochenen Zweig zum Ansitz um den Zweig richtig herum zu transportieren Der Adler hat den Zweig auf dem Ansitz umgedreht und fliegt nun zum Horst Seeadler mit langem Ast zum Nestbau Bevor der Adler mit dem großen Zweig zum Horst fliegt muss er umgedreht werden Der Seeadler hat den großen Zweig wieder umgedreht Seeadler mit großem Ast zum Horstbau
Der Adler fliegt mit frisch abgebrochenen Zweig zum Ansitz um den Zweig richtig herum zu transportieren

Zweige die sie mit dem Schnabel abbeissen/abbrechen und transportieren, werden auch hin und wieder während des Fluges in den Fang genommen. Wie so etwas aussieht dazu drei Bilder.
Auf den nächsten drei Bildern seht Ihr wie der Adler den Ast im Flug so dreht dass er zwischen die Bäume hindurchkommt.

Seeadler transportieren Zweige auch mit dem Schnabel zum Horst
Seeadler transportieren Zweige auch mit dem Schnabel zum Horst Unterwegs zum Horst werden die Zweige vom Schnabel in den Fang genommen Der Seeadler hat den Zweig aus dem Schnabel in seinen Fang gewechselt Der Seeadler ist dabei den Ast im Flug umzusetzen Der Seeadler ist dabei den Ast im Flug umzusetzen Der Seeadler ist dabei den Ast im Flug umzusetzen
Seeadler transportieren Zweige auch mit dem Schnabel zum Horst

Damit der Adlerhorst auch stabil wird, haben die Seeadler auch zwischendurch dicke Knüppel vom Boden aufgenommen und zum Horst gebracht.

Dicker Knüppel der im Nest zur Stabilität verbaut wird
Dicker Knüppel der im Nest zur Stabilität verbaut wird

Nun wisst Ihr, wie die Seeadler an ihr Baumaterial zum Nestbau kommen. Die Seeadler verbauen die Zweige die sie holen häufig gemeinsam. Dabei kommt es auch zu Meinungsverschiedenheiten. Der eine will, dass der Zweig da verbaut wird und der Partner will den Zweig woanders verbauen. Dann wird sich schon mal angeschrien. Das Männchen zieht dabei meisten den kürzeren. Er sagt sich dann: Mach doch deinen Scheiß alleine, legt sich oben auf das Nest und schaut zu wie sie den Zweig verbaut.

Die großen und sperrigen Zweige werden auch gemeinsam verbaut
Die großen und sperrigen Zweige werden auch gemeinsam verbaut Die großen und sperrigen Zweige werden auch gemeinsam verbaut Beim Nestbau wird sich auch schon mal angeschrien Beim Nestbau wird sich auch schon mal angeschrien Das Männchen verschwindet nach oben auf den Horst Das Männchen schaut von oben aus zu wie sie am Nest baut
Die großen und sperrigen Zweige werden auch gemeinsam verbaut

Besonderheit beim Nestbau – Horstbau der Adler

Seeadler verschwenden keine Ressourcen beim Nestbau. Wenn man die Seeadler über Jahrzehnte beobachtet, dann bekommt man vieles zusehen, womit man nicht gerechnet hat. Ihr habt ja schon mitbekommen, dass die Seeadler auch das Nest bauen erlernen müssen und das es ihnen nicht nur angeboren ist. Nun zeige ich Euch Bilder auf denen ihr sehen könnt, dass die Adler ihren Horst nachhaltig bauen und keine unnützen Ressourcen (Material) verschwenden. Tiere sind viel intelligenter als die meisten vermuten. Was Umweltschutz und Nachhaltigkeit angeht, da können wir noch einiges von den Tieren lernen. Man muss nur genauer hinschauen.

Seeadlerhorst während der Brutzeit und Aufzucht vom Jungvogel
Seeadlerhorst während der Brutzeit und Aufzucht vom Jungvogel

Während der Aufzucht vom Jungvogel gab es mehrere Stürme und das Nest wurde instabil (oben nicht fest genug).

Das Nest wurde beim Sturm instabil - Oben nicht mehr fest genug
Das Nest wurde beim Sturm instabil - Oben nicht mehr fest genug Das Nest wurde beim Sturm instabil - Oben nicht mehr fest genug
Das Nest wurde beim Sturm instabil - Oben nicht mehr fest genug

Als der Jungvogel im August (Nachgelege) das Nest verlassen hat, fingen die Seeadler an das Nest umzubauen. Man sah sie ständig aufs Nest fliegen und man sah das sie am Horst bauten. Zu Gesicht bekam ich den neuen Horst erst als einige Blätter abgefallen waren. Nun erstmal ein Bild, wie die Seeadler ihren vorhandenen Horst umbauen.

Seeadler bauen ihren Horst um
Seeadler bauen ihren Horst um

Wie Ihr nun sehen konntet, die Adler haben oben das eigentliche Nest abgebaut und haben das vorhandene Material unten wieder angebaut. So baut man nachhaltig und verschwendet keine Ressourcen. Zwischendurch werden sich neue Zweige geholt, damit das Nest auch stabil wird und bei den nächsten Stürmen standhält.

Passenden Zweig aussuchen
Passenden Zweig aussuchen Passenden Zweig aussuchen und anfliegen Passenden Zweig aussuchen, anfliegen und zupacken Passenden Zweig aussuchen, anfliegen, zupacken und abreißen Abgerissenen Zweig zum Horst bringen
Passenden Zweig aussuchen

Zusammenfassung: Adler Horstbau – Nestbau

Nestbau bei Seeadlern ist nicht nur angeboren sondern auch erlernt. Der Seeadlerhorst wird in verschiedenen Arten von Bäumen und auch auf dem Boden gebaut. Seeadler bauen gemeinsam ihren Horst/Nest. Es wird das ganze Jahr daran gebaut, um es instand zuhalten. Seeadler verschwenden keine Ressourcen sie bauen ihren Horst nachhaltig. Sie nutzen ihren Horst/Nest jahrelang.

Nach getaner Arbeit wird sich erstmal ausgeruht
Nach getaner Arbeit wird sich erstmal ausgeruht

Bilder zu meinen Beobachtungen am Adlerhorst

Seeadlerhorst im Wald
Seeadlerhorst im Wald Am Zweig sieht man gut die Sollbruchstelle Drei Jungvögel die am Nest gebaut haben Ein Seeadler transportiert einen großen Zweig im Schnabel Der Seeadler beisst einen frischen Zweig ab Der Seeadler transportiert einen großen Ast in seinen Fängen
Seeadlerhorst im Wald

Beobachtungen, Fotografien, Vogel-Bilder und Autor: Gerhard Brodowski Hamburg